• Login
  • Warenkorb
    •  0 Artikel
    • Wert €    0,00

Pasta online kaufen

Übersicht · Pasta

Italienische Pasta mit Tradition

Pasta – das Lieblingsgericht Italiens

Italienische Pasta ist bereits seit dem 12. Jahrhundert bekannt. Die Historiker sind sich nicht ganz sicher, ob diese Teigwaren ursprünglich in Italien oder in China erfunden wurden. Man rätselt heute noch, ob Marco Polo das Rezept nach China brachte oder von seinen Asienreisen nach Italien importierte. Möglicherweise spielen auch griechische Einflüsse eine Rolle. Heute werden ungefähr 400 verschiedene Nudelsorten in Italien gezählt. Dazu zählen so beliebte Klassiker wie Spaghetti, Penne, Tagliatelle, Linguine, Tortellini und Cannelloni. Italienische Pasta ist mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt. Natürlich sind die Italiener Spitzenreiter beim Verbrauch und bei der Produktion der feinen Spezialitäten aus Hartweizengrieß.

Wie wird die leckere Pasta produziert?

Traditionelle italienische Pasta wird ganz pur aus Wasser und Hartweizengrieß hergestellt. Eine Prise Salz, Öl, Eier und die Beimischung weiterer Mehlsorten können den Nudeln individuelle Geschmacksrichtungen geben. Die Masse muss sehr gut durchgeknetet werden und darf weder eine zu feste noch eine zu klebrige Konsistenz haben. Bei der Herstellung von Hand werden große Teigplatten möglichst dünn ausgerollt. Man schneidet feine Streifen, um Tagliatelle oder Linguine zu erhalten. Mit einer Nudelmaschine ist es noch einfacher, die gewünschten Spaghetti oder Platten für eine Lasagne herzustellen. Idealer Weise wird der Teig durch Matrizen aus Bronze gezogen damit die Oberfläche leicht rau wird. Dies verbessert die Aufnahme von Saucen an der Nudel. Danach muss die Pasta gut getrocknet werden, um haltbar zu sein. Will man selbst gemachte Nudeln kochen, können sie direkt verwendet werden, ohne den Trocknungsvorgang zu durchlaufen. Für die industrielle Fertigung gibt es verschiedenste Automaten und Trocknungsöfen, welche die Teigwaren aus Hartweizengrieß in ausgezeichneter Qualität herstellen.

Empfehlungen zur Zubereitung

Italienische Pasta wird ganz einfach in Wasser gekocht. Dazu bringt man zuerst reichlich Wasser mit etwas Salz zu Kochen. Die Pasta wird in das sprudelnde Wasser gegeben und so lange gekocht, bis sie "al dente" ist. Das bedeutet, die Nudeln haben noch Biss und sind nicht zu weich. Meist gibt es eine Angabe für die ideale Kochzeit auf der Verpackung. Wenn man sich daran hält, kann beim Kochen nichts schiefgehen. Nach dem Abgießen gibt man etwas Öl oder Butter dazu und schwenkt alles schön durch. Die Nudeln bekommen dadurch mehr Geschmack und kleben nicht aneinander.

In den Abruzzen werden besonders feine Teigwaren hergestellt, welche wir Ihnen gerne in unserem Shop anbieten. Zaubern Sie feine Pasta-Rezepte, beispielsweise aus den Abruzzen, mit Soßen wie Carbonara oder Bolognese. Bolognese kann man ganz leicht selber kochen. Braten Sie dazu Zwiebeln in etwas Öl an. Fügen Sie Hackfleisch hinzu und braten Sie alles gut durch. Mit Tomatensoße, frischen Tomaten, Pfeffer, Meersalz und Gewürzen nach Belieben schmecken Sie das Ganze ab. Dazu reicht man fein geriebenen Parmesan. Cannelloni sind relativ große Pastaröhren, welche mit verschiedenen Füllungen und mit Käse überbacken serviert werden. Füllen Sie Soße Bolognese oder Carbonara in die Röhren. Alternativ schmecken vegetarische Füllungen mit viel Gemüse, Kräutern und Käse sehr lecker. Auch Thunfisch oder Lachs eignen sich hervorragend zur Kombination mit den italienischen Pastaspezialitäten.

In unserem Shop finden Sie fantastische Soßen und Pesto, die hervorragend zu den Nudelgerichten passen. Servieren Sie zu den leckeren Gerichten einen frischen Salat mit feinen Kräutern. Als Starter eigenen sich eingelegte Antipasti wie Oliven, Auberginen und Paprika. Bei der Getränkeauswahl sollten Sie sich von den Soßen leiten lassen. Zu fleischhaltigen Soßen passt ein kräftiger Rotwein gut, Fisch wird mit leichtem Weißwein geadelt.

Bestellen Sie jetzt handwerkliche Pasta bei Galperino, Ihrem Onlineshop für italienische Weine und Feinkost.